"Die ruah lebt im Gottesvolk"

Wir laden ein zu einer kleinen, privaten Pfingstaktion: Tragen Sie beim Gottesdienst am Pfingstsonntag eine rote Stola, einen roten Schal, ein rotes Tuch! 
Bekunden Sie damit Ihre Überzeugung, dass der Heilige Geist 
in uns allen lebt, nicht nur im Klerus am Altar!  

 

„Dann  werde  ich  den  Vater  bitten,  dass  er  an  meiner  Stelle  jemanden  zu 
euch  senden  soll,  der  euch  helfen  wird  und  euch  nie  verlässt.  Dies  ist  der  Geist 
der  Wahrheit.  Die  Welt  kann  ihn  nicht  aufnehmen,  denn  sie  ist  blind  für  ihn  und 
erkennt  ihn  deshalb  nicht.  Aber  ihr  kennt  ihn,  denn  er  lebt  schon  jetzt  bei  euch, 
und  wird  in  euch  sein.  Nein,  ich  lasse  euch  nicht  als  Waisenkinder  zurück.    

Ich  komme  wieder  zu  euch.“  (Johannes  14,16-18)  

 

Der  Heilige  Geist  wohnt  im  Herzen  der  Menschen,  die  sich  auf  Jesus   
verlassen.  Die  ruah  bewirkt  in  den  Menschen  Liebe,  Freude,  Friede,  Geduld, 
Freundlichkeit,  Integrität  und  Selbstbeherrschung  (Galater  5,22-23).    

In  der  Bibel  heißt  das  „im  Geist  leben“  (Galater  5,25)  und  „mit  dem  Geist   
erfüllt  sein“  (Epheser  5,18).  

 

Natürlich  bleibt  es  Ihnen  unbenommen  –  und  es  wäre  äußerst  erfreulich  – 
wenn  Sie  in  Ihrer  Gemeinde  mehrere  davon  überzeugen  könnten,  auch  eine  rote 
Stola  zu  tragen.  Kinder  könnten  in  der  Schule/im  Kindergarten  Stolen  aus  Papier 
basteln;  Bibelkreise  könnten  Verse  abschreiben  und  sie  aufstecken;  man  könnte 
sie  sogar  am  Kircheneingang  günstig  verkaufen  und  den  Erlös  widmen  …  

  

Der  Fantasie  sind  keine  Grenzen  gesetzt.  Aber  auch  wenn  Sie  das  ganz  alleine 
tun  wollen,  lassen  Sie  sich  nicht  davon  abbringen!  

 

Machen  Sie  ein  Foto  davon  oder  einen  Videoclip  und  senden  Sie  es/ihn  an 
Martha  Heizer  oder  an  Elmar  Fuchs,  unseren  Webmaster.  Geben Sie bitte auch den Ort Ihrer Aktion an. Wir  werden  dann  alles, was  wir  bekommen,  auf  Youtube  stellen. 

 

Die  anderen  Reformgruppen  haben  uns  ihr  Mittun  zugesagt.   
Darüber  freuen  wir  uns  sehr!  

 

elmar.fuchs@tnr.at 
martha.heizer@marthaheizer.onmicrosoft.com oder 0043 650 4168500​ (WhatsApp)

 

Artikelempfehlungen

  Sie wollen eine zeitgemäße Kirche im 3. Jahrtausend und daher Reformen in Fortführung des Zweiten Vatikanischen...
Wien, 12. November 2016   Der heurige Studientag der Reformbewegungen Österreichs bediente ein doppeltes Interesse: das...
Mit einer Kundgebung in Rom hat die Initiative "Wir sind Kirche" am Freitag ihren Rückhalt für den Kurs von Papst...