Taufe durch "Laien"

Ein Mann berichtet:

In einem Stadtdekanat wurde der Beschluss gefasst, dass Pfarr- und PastoralassistentInnen (Laien) in ihren Arbeitsbereichen Taufen vornehmen. Zwei Gründe sprachen dafür:

  1. die zuständigen Moderatoren zu entlasten und
  2. damit der Gemeindebezug bei der Taufe erhalten bleibt und deutlicher sichtbar wird, als wenn ein Diakon oder Priester, die keine Beziehung zur Gemeinde haben, dieses Sakrament spenden.

 

Artikelempfehlungen

Eine Frau aus Wien berichtet: Ich bin evangelisch, aus Überzeugung. Seit Jahrzehnten gehe ich mit meinem Mann in eine...
Mehrere Frauen und Männer aus verschiedenen Diözesen berichten: Seit vielen Jahren predigen immer wieder Frauen und...
Seit fast zwanzig Jahren sind wir glücklich verheiratet. Was daran so "verboten" ist? Dass ich, der Ehemann, ein...