Vorschlag für die Gestaltung und die Gebete einer liturgischen Agapefeier

25.01.2012, Paul Weß

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
 

Eingangsgebet:
 

Lasset uns beten: Herr Jesus Christus, wir sind hier in deinem Namen versammelt, und du bist mitten unter uns. Du hast uns gerufen, dir im Glauben an Gott, deinen und unseren Vater, und in der Liebe nachzufolgen und eine Gemeinschaft zu werden. Wir wollen Mahl halten, wie du es auch mit deinen Jüngerinnen und Jüngern getan hast. Mit dir und in deinem Geist beten wir zu Gott, wie Du es uns gelehrt hast: Vater unser …

Eventuell Friedensgebet und Friedensgruß
 

Segensgebet über das Brot:

 

Lasset uns beten: Guter Gott, von dir kommt unser Leben, und du erhältst es in deiner Güte. Du führst uns durch Christus, deinen geliebten Sohn, zusammen und verbindest uns in deinem Geist. Wir preisen dich für dein Wirken in unserer Gemeinde, in der Kirche und in der Welt. Segne dieses Brot, das wir jetzt miteinander teilen und essen werden, als Zeichen des Lebens, das Du uns gegeben hast, und unserer Gemeinschaft. Stärke uns im Glauben an dich und in der Liebe zu dir und untereinander. Darum bitten wir dich durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn.

Amen.

 

Brechen, Verteilen und gemeinsames Essen, wenn alle das Brot erhalten haben

 

Segensgebet über den Wein (oder ein anderes Getränk, etwa Traubensaft):
 

Lasset uns beten: Guter Gott, du gibst uns durch das Wirken deines Geistes die Kraft, uns aufeinander einzulassen und im Glauben und in der Liebe verbunden zu bleiben. So schenkst du uns und unserer Gemeinschaft Hoffnung und Zukunft. Wir danken dir für alle deine Wohltaten und für deinen Beistand in unseren Sorgen und Anliegen. Segne diesen Wein, den wir miteinander trinken werden im Gedenken an den neuen Bund, den du durch Jesus gestiftet hast, und stärke uns in der Treue. Darum bitten wir dich durch Christus, unseren Bruder und Herrn.

 

Amen.

 

Verteilen und gemeinsames Trinken des Weins (oder eines anderen Getränkes)

 

Schlussgebet:

 

Lasset uns beten: Guter Gott, du hast uns als deine Gemeinde zusammengerufen und führst uns auf unserem Weg in dein Reich der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens, das du durch Jesus Christus in dieser Welt errichtet hast. Lass uns immer tiefer zueinander finden und stärke uns in unserem Einsatz für die Menschen in unserer Umgebung und in der Gesellschaft. Führe alle Gemeinden in unserer Kirche und die getrennten Kirchen zu der Einheit, um die Jesus Christus bei seinem Abschied gebetet hat. Darum bitten wir dich durch ihn, unseren Bruder und Herrn.

 

Amen.

 

Segen:

 

So segne und begleite uns und alle Menschen, die ihn suchen, der gütige Gott, der Vater, durch den Sohn, im Heiligen Geist.

 

Amen.

 

Zu Beginn und am Ende oder im Lauf der Feier könnten passende Lieder (z.B. Taizé-Melodien) gesungen oder leise meditative Musik gespielt werden und sollte auch Gelegenheit sein für einen Gedankenaustausch (etwa über Inhalte des vorhergehenden Wortgottesdienstes) und persönliche Gespräche.

 

 

Artikelempfehlungen

  Wir danken dir, guter Gott, für die Vision eines Lebens in Fülle für alle Menschen, die Jesus in deinem Namen bezeugt...
Du, Gott, bist ein Gott der Geschichte und Geschichten. Wer von Dir reden will, muss Erfahrungen mit Dir erzählen...
Den Ablauf und die Texte dieser Eucharistiefeier finden Sie nebenstehend als Download.