Die Innsbrucker Synagoge
Besuch mit Gespräch

Seit über 20 Jahren gibt es nach der Zerstörung während des Nationalsozialismus in Innsbruck wieder eine Synagoge in der Sillgasse. Sie ist der Treffpunkt zum Gebet, zu Gesprächen, zum Lernen und Feiern der Gläubigen in Tirol und Vorarlberg. Ein Toraschrein und der beeindruckende Sternenhimmel am Deckengewölbe sind ihr Mittelpunkt. Seit Oktober steht nun auch ein neuer Versammlungsraum für Veranstaltungen zur Verfügung.
Neben einem Besuch des Gebetsraumes wird den TeilnehmerInnen die Möglichkeit geboten, sich über jüdisches Leben und jüdischen Glauben in Tirol und Vorarlberg zu informieren.

 

Gastgeber: Mag. Thomas LIPSCHÜTZ, Referent für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Israelitische Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg, Innsbruck

 

Termin: Dienstag, 20. Jänner 2015, 19 - ca. 21 Uhr

 

Ort: Synagoge der Israeltischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg, Sillgasse 15, 6020 Innsbruck

 

 

Artikelempfehlungen

Stadtrundgang Der Rundgang von der Synagoge in der Sillgasse über die Museumsstraße zur Maria-Theresien-Straße und zum...
Pax Christi Tirol lädt ein:   Dr. Sumaya Farhat-Naser palästinensische Friedensaktivistin, Buchautorin und Trägerin...
Mit FLUCHTpunkt zu den Orten von Schubhaft und Asyl, Stadtführung Welche Orte sind in Innsbruck wichtig für Flüchtlinge...