„Noch ist Feuer unter der Asche … - Das Konzil und die Frauen“.
Theologisches Gespräch mit Dr. Maria Prieler-Woldan über ihr Buch

Die Schweizer Juristin Dr. Gertrud Heinzelmann  und drei damals junge deutsche Theologinnen (Thea Münch, Ida Raming, Iris Müller) wandten sich vor 50 Jahren mit dem Anliegen an das Zweite Vatikanische Konzil, das kirchliche Frauenbild von Grund auf zu überdenken und zu   verändern. Was waren die Motive und Argumente dieser bemerkenswerten Frauen? Und was ist daraus geworden?

 

Dr. Maria Prieler-Woldan
Dienstag, 1. Dezember 2015, 19.00 Uhr
Pfarre Namen Jesu, Pfarrsaal, Darnautgasse 1, 1120 Wien.
     
Erreichbar mit U 6, Haltestelle Bahnhof Meidling/Philadelphiabrücke.   
Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einer Agape ein!

 

Artikelempfehlungen

Marco Politi, einer der bekanntesten Vatikan-Insider, spricht persönlich über sein neues Buch "Franziskus unter Wölfen...
Migration und Flucht sind für Kirchen und Theologie »Zeichen der Zeit«. Wie lassen sich diese »...
19.00 Uhr in der Pfarrkirche Maria Hietzing, 1130 Wien, Am Platz 1. Thema: Ehe und Familie: Gebet für die Welt-...