Am 17. Dezember ziehen erstmals muslimische Flüchtlinge und Asylanten in eine römisch-katholische Kirche um:

Die Kirche St. Benedikt in Bremen wurde an die Schutzsuchenden abgetreten. Altar und Taufbecken deckte man mit Holzplatten ab. Rund 20 einige Quadratmeter große abgeschlossene Wohneinheiten für ca. 40 Flüchtlinge wurden aufgebaut. Die evangelisch-reformierte Pfarrgemeinde Veltheim (Schweiz) stellt den unter ihrer Kirche liegenden Saal ab Mitte Jänner 2016 für ca. 70 Flüchtlinge zur Verfügung. (JA v. 27. 12.)

 

 

Artikelempfehlungen

Das bestätigte ein EKD-Sprecher am 17. April der katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Es sei ein „privater...
Für die am 12. August in Berlin präsentierte Studie hatten TheologiestudentInnen aus Münster und Berlin über 10.000...
In der Nacht vom 9. März wurden alle orthodoxen Nonnen und drei Waisenmädchen, die von der islamischen Al-Nusra-Front...