Einen außergewöhnlichen Schritt der Ökumene von Religionen tat eine evangelische Gemeinde in Köln:

Zum ersten Mal wird eine Kirche zur Synagoge: Die nicht mehr benötigte Kreuzkapelle in der evangelischen Pfarre Köln-Riehl wurde in einem Gottesdienst mit dem Präses Manfred Rekowski am 21. Februar entwidmet und der jüdischen Gemeinde übergeben. (JA vom 28. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

In der Diskussion in der griechisch-orthodoxen Kirche um die Frauenordination hat sich nach einer Reihe von männlichen...
In einer Predigt am 21. März in der römischen Kirche San Gregorio VII. vor ca. 900 Opfer des „organisierten Verbrechens...
Etwa 20 Abgeordnete des Österreichischen Nationalrates und des Bundesrates aller Parteien sind zu einer ökumenischen...