Im muslimischen Königreich Bahrein hat der König der römisch-katholischen Kirche ein Grundstück für eine neue Kathedrale geschenkt.

Ab Herbst 2014 wird mit dem Bau begonnen. Da im Rat des Königs Hamad bin Isa Al Khalifa sowohl Christen als auch Juden sitzen, ist im Emirat Bahrein das Verhältnis der Religionen zueinander respektvoll. Die Kathedrale wird 2300 Menschen Platz bieten und im byzantinischen Stil gebaut. Bischof Camillo Ballin, Apostolischer Vikar für das nördlich Arabien, sagte im Interview mit Radio Vatikan: Dem König habe gut gefallen, dass die Kirche der Patronin der Golfregion „Unser Lieben Frau von Arabien“ geweiht werden soll. Maria (islam.: „Maryam“) ist bekanntlich eine verehrte Person im Koran. Die 19. Sure ist nach ihr benannt. (JA v. 14. 9.)

 

 

Artikelempfehlungen

Vor der Vorkonferenz („Synaxis“) zum Panorthodoxen Konzil hat der Ökumenische Patriarch von Konstatinopel keine...
Nach fast zweieinhalb Jahren Beratungen verabschiedete das Gremium ein Schlussdokument. Von 231 Delegierten stimmten...