Tschechische Bischöfe versuchen zwischen dem Papst und dem abgesetzten Bischof von Trnava, Robert Bezak, zu vermitteln.

In einem Resümee des Ad-limina-Besuches der tschechischen Bischöfe im Vatikan berichtete der Diözesanbischof von Ostrava-Opava (Ostrau-Troppau), Frantisek Lobkowicz, über diesen Vorstoß beim Papst. Dieser hoffe, dass sich „die Angelegenheit vorwärtsbewegt“. Die Gründe für die Absetzung von Bischof Bezak wisse er auch nicht. Der Kirchenhistoriker von der katholischen Universität von Ruzomberok (Rosenburg), Prof. Imrich Gazda, hält diese Haltung der tschechischen Bischöfe für „sehr interessant“. (Kathweb/KAP v. 21. 2.; JA v. 2.3.)

 

Artikelempfehlungen

Die römisch-katholische Kirche begrüßt ein Gesetz in Indien, das erzwungene oder durch materielle Versprechen...
Der Leiter der Delegation, Francis DeBernardo, Direktor des katholischen US-Verbandes New Ways Ministri, der sich für...