Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, zu dem wir "Vater" und "Mutter" sagen dürfen, Träger von Anfang und Zukunft.

 

Ich glaube an Gott durch Jesus Christus, seinen Knecht und vielgeliebten Sohn.

 

Durch diesen ist Gott zu uns gekommen und wohnt unter uns.

Jesus hat zu unserer Heilung gewirkt und Worte ewigen Lebens gesprochen.

 

Er wurde abgelehnt und ist am Kreuz gestorben. Doch Gott hat ihn auferweckt.

 

In ihm finden wir das Leben in Fülle und für immer.

 

Ich glaube an Gott in seinem Geist, der durch Propheten spricht und uns zur vollen Wahrheit führt.

 

Ich bekenne mich zu Gottes kommendem Reich und zur Kirche,
die dieses Reich erwarten und ihm dienen darf.

 

Ich hoffe auf die Befreiung aus den Sünden und auf die Kraft zur Liebe.

 

Ich sehne mich nach der neuen Welt, in welcher Freiheit und Gerechtigkeit wohnen und
Gott Herr und Vater und Mutter ist in Ewigkeit.

Amen.

 

Diese Glaubensbekenntnis ist in einer der Wiener Basisgemeinden entstanden.

 

 

Artikelempfehlungen

Lasst uns beten für eine Kirche,in der das eine Wort wichtiger genommen wirdals viele Wörter,in der die eine Botschaft...
23.08.2012, Charles Peguy   Der Tod ist nichtsIch bin nur in das Zimmer nebenan gegangen Gebt mir den  NamenDen ihr mir...
Der Tod ist nichtsIch bin nur in das Zimmer nebenan gegangen   Gebt mir den  NamenDen ihr mir immer gegeben habt,...