Schenken und beschenkt werden - Kyrie-Gedanken:

Kyrie-Gedanken (Schenken und beschenkt werden):

 

1. Sprecher/Sprecherin:

Beschenkt werden:

Wir freuen uns alle, /  wenn wir beschenkt werden: / mit einem aufmunternden Wort, / mit einem „Danke schön!“, / mit einem Lächeln, / mit einer verzeihenden Geste.  / Wann haben wir / in der letzten Zeit / überhaupt bemerkt, dass wir beschenkt werden – und uns dafür bedankt? (Pause!) 

Alle: Herr, erbarme dich unser!

 

2. Spr.: Schenken:

Rufen wir uns in Erinnerung, / dass es auch schön sein kann, / jemandem etwas zu schenken / und nicht nur / beschenkt zu werden. Wenn Nächstenliebe / konkret werden soll, dann sollten wir öfters / auch zwischendurch / jemandem etwas schenken – einfach so!

Alle: Christus, erbarme dich unser!

 

3. Spr.: Schenken und beschenkt werden:

Unsere Familien, unsere Freundschaften / werden doch getragen von einem / Geben und Nehmen, / von einer Verantwortung / für den anderen und / von einem Gehalten werden / durch den anderen. Das soll doch auch Auswirkung haben / auf unsere Klasse, unsere Schulgemeinschaft, / ja auch auf unser Zusammenleben in Wien. Was trägt jeder einzelne von uns / dazu bei? (Pause)

Alle: Herr, erbarme dich unser!

 

18.07.2011, Dr. Paul Weitzer

 

Artikelempfehlungen

25.01.2012, Christa Peikert- Flaspöhler                 Du träumst in mir, mein Gott, und ich mit dir:              ...
Ich glaube an Gott, zu dem wir "Vater" und "Mutter" sagen dürfen, Träger von Anfang und Zukunft.   Ich glaube an Gott...
Für alle Paare in dieser Feiergemeinschaft:   Erneuere ihre Liebe,segne ihre Familien,lass sie mit Achtung aneinander...