Richard Potz und Ednan Aslan: Das neue österreichische Islamgesetz im Kontext des österreichischen Religionsrechts

Das neue österreichische Islamgesetz soll die Chance eröffnen, dass österreichische Muslime mit der Priorität des säkularen Rechts über die Scharia leben können.
 

Richard Potz ist emeritierter Professor am Institut für Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht der Universität Wien für Kirchenrecht und ist einer der führenden Religionsrechtler in Österreich.

Ednan Aslan ist Professor für islamische Religionspädagogik und Vorstand des Institutes für Islamische Studien der Universität Wien. Nach seiner theologischen Ausbildung in der Türkei und Ägypten studierte er Sozialpädagogik, Politikwissenschaft und Pädagogik in Esslingen, Tübingen, Stuttgart, Wien und Chicago.

 

Mittwoch, 11. März 2015, 19:00

Otto-Mauer-Zentrum / Währinger Straße 2-4 / 1090 Wien

Veranstalter: Katholischer Akademiker/innenverband der Erzdiözese Wien

 

 

Artikelempfehlungen

Gedenken zum Tag des Judentums Gemeinsam mit den ökumenisch vernetzten Dekanaten 13 - 19, der Volkshochschule Hietzing...
Dr. Paul Weitzer spricht über das internationale Projekt "Nuovo Aggiornamento. Vatikanum III – Stimme des Volkes" und...
Dr. Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche AB Österreich   Mit der Reformation des 16. Jahrhunderts war eine...