Aufbau einer geschwisterlichen Kirche

PRESSEAUSSENDUNG VON WIR SIND KIRCHE-ÖSTERREICH ZUR ANKÜNDIGUNG DES PAPSTES vom 12. Mai 2016 über das FRAUENDIAKONAT

SPÄT, ABER DOCH

Nach über 20 Jahren Engagement von Wir sind Kirche gegen die Diskriminierung der Frauen in der katholischen Kirche – Berufsverbot aufgrund des Geschlechts – zeigt sich endlich ein Silberstreif am Horizont, wenn Papst Franziskus offiziell nachdenken lässt über eine mögliche Zulassung von Frauen zum Amt der Diakonin.

Wir sind Kirche-Österreich begrüßt diese Ankündigung und wird den Prozess aufmerksam beobachten.

Geh, wohin ich dich sende!: Ein dankbarer Blick auf ein erfülltes Leben

Frauen in geistlichen Ämtern würden der ganzen Kirche gut tun, Pfarrzusammenlegungen hingegen seien fragwürdig: Christian Haidinger, Altabt von Altenburg, Präses der Österreichischen Benediktinerkongregation und Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs, scheut sich nicht, die heißen Eisen anzugreifen. Dass er in Rom unmittelbar nach dem II. Vatikanischen Konzil studiert hat, ist für ihn nicht ferne Erinnerung, sondern täglicher Anstoß zum Aufbruch.

Jung, katholisch, weiblich: Weshalb ich Priesterin werden will

Jacqueline Straub fühlt sich berufen, katholische Priesterin zu werden. So will sie den Menschen neuen Mut zum Glauben und zum Wiederaufbau der Kirche machen. Leidenschaftlich schreibt die junge Theologin von Einwänden und Widerständen gegen ihre Berufung, über ihre Erfahrungen und ihre Vorstellungen vom Glauben und der kirchlichen Zukunft.

Jacqueline Straub: Jung, katholisch, weiblich: Weshalb ich Priesterin werden will, Verlag: Publik-Forum (27. April 2016), ISBN-10: 3880952973

"Der Papst muss liefern"

"Publik-Forum" bringt in seiner jüngsten Nummer - Heft 19/2015 - ein sehr interessantes Streitgespräch über Reformen in der katholischen Kirche.

Wie erreicht man Reformen in der katholischen Kirche – und wenn ja, welche? Von oben oder von unten, mit oder gegen die Tradition, durch Ungehorsam oder Geduld? Darüber streiten die Kirchenrechtlerin Sabine Demel, Martha Heizer von »Wir sind Kirche« und der Kirchenhistoriker und Priester Hubert Wolf.

„Papst Franziskus ist in ganz besonderer Weise auf Ihre Unterstützung angewiesen“

Pressemitteilung München, 27. August 2015

Mit einem Offenen Brief, der konkrete Reformen der katholischen Ehelehre und Sexualmoral einfordert, wendet sich die katholische KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche an die deutschen Teilnehmer der im Oktober 2015 in Rom stattfindenden Bischofssynode „Berufung und Mission der Familie in der Kirche und der Welt von heute“.

"Wir sind Kirche" bei der Bischofskonferenz in Mariazell

Der Konferenz der Bischöfe in Mariazell statteten am Mittwoch (17.06.) Mitglieder von Wir sind Kirche-Österreich einen Besuch ab. Sie wollten vor dem bischöflichen Gottesdienst wieder an den Wunsch des Papstes erinnern, „kühne Vorschläge“ zu machen. So warteten sie mit Transparent („Liebe Bischöfe, traut euch, dem Papst zu folgen!“) und Tafeln (REFORMSTAU – Was tut ihr?) darauf, dass die Bischöfe vom Kolleg, in dem sie wohnten, zur Sakristei gingen. Die vorbeigehenden Menschen reagierten großteils mit Lächeln, Winken, Fotografieren und einem erhobenen Daumen.