„Macht, Kontrolle, Missbrauch – Zeit für eine systemische Neustrukturierung der Kirche“
Pressekonferenz der österreichischen Reformgruppen, Wien, 27. Februar 2019

Diözesane Aufräumarbeiten in Kärnten, Anti-Missbrauchs-Gipfel im Vatikan: Das System Kirche krankt immer offenkundiger an einem unzeitgemäßen Machtgefälle, fehlender

Gewaltenteilung, nicht-vorhandenen Kontrollinstanzen und Intransparenz in der Leitungsstruktur. Mit Opferschutz alleine ist es nicht getan, wenn weitere Missbrauchsfälle –

ob sexueller oder wirtschaftlicher Art – verhindert werden wollen. Not tut eine umfassende systemische Neustrukturierung der römisch-katholischen Kirche, einschließlich verbriefter

Grundrechte für alle.

 

Die Pfarrer-Initiative, Priester ohne Amt, Laien-Initiative und Plattform „Wir sind Kirche“ luden zu einer gemeinsamen Pressekonferenz – mit konkreten Vorschlägen und Forderungen für eine

tatsächlich am Menschen orientierte Kirche Jesu. Für Fragen und Gespräche standen zur Verfügung:

- Mag. Helmut SCHÜLLER, Pfarrer in Probstdorf/Erzdiözese Wien, Obmann und Sprecher der Pfarrer-Initiative

- Dr. Martha HEIZER, Vorsitzende Plattform „Wir sind Kirche“

- Dr. Ewald BENES, Vorsitzender Laien-Initiative

- Herbert BARTL, Sprecher „Priester ohne Amt“

 

 

Artikelempfehlungen

Pressemitteilung Rom / München / Innsbruck, 4. Oktober 2020   Die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche hofft, dass...
"Wir sind Kirche" fordert zum Internationalen Frauentag - wieder einmal - die Kirchenleitung auf, endlich den Frauen in...
In einer Erklärung haben am 03. Juni 2016 die katholischen Reformbewegungen Plattform Wir sind Kirche, Laieninitiative...