Die christlichen Kirchen in Österreich, Deutschland und der Schweiz setzen sich in unterschiedlicher Weise für die Flüchtlinge ein:

Der österreichische Caritas-Präsident Michael Landau möchte der Angst vor Zuwanderung eine „Kultur des Willkommens“ entgegensetzen. Die römisch-katholischen Bischöfe der Schweiz sind in einer Aussendung gegen die Abschottung der Schweiz vor dem Flüchtlingsstrom. Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki lehnt eine Bevorzugung christlicher Flüchtlinge in Deutschland ab. Bischof Norbert Trelle, der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz will auch stillgelegte Kirchen als Flüchtlingsunterkünfte nutzen. (KircheIn 9/2015; JA v. 13. 9.)

 

 

Artikelempfehlungen

In einem Radio-Vatikan-Interview sagte der Kardinal, es sei notwendig, dass die „Menschen zu Wort kommen und ihre...
Überreicht wurde die zum dritten Mal vergebene mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung am 6. Oktober im Rahmen eines...
Im Zeichen der Einheit der Kirchen stand das diesjährige Martinsfest in Eisenstadt. Bischof Ägidius Zsifkovics konnte...