Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) verurteilt die Entführung von nigerianischen Mädchen durch die islamische Terrorgruppe „Boko Haram“.

Es handle sich um „abscheuliche Menschenrechtsverletzungen“, die eine „Pervertierung von Grundwerten und Grundrechten des Islam darstellen, so die IGGiÖ-Sprecherin Carla Amina Baghajati. Auch von der islamischen Weltkonferenz und von der Kairoer Al-Azhar-Universität ist die Tat scharf verurteilt worden. (Die Furche v. 15. 5.)

 

Artikelempfehlungen

Die Kirche brauche die Begabungen von Frauen, sonst sei sie unvollständig, sagte die Bundesvorsitzende der Katholischen...
Er wolle in bisher nie dagewesener Weise „die Last der Geschichte in den Blick nehmen“. Es seien schlimme Fehler...