Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) verurteilt die Entführung von nigerianischen Mädchen durch die islamische Terrorgruppe „Boko Haram“.

Es handle sich um „abscheuliche Menschenrechtsverletzungen“, die eine „Pervertierung von Grundwerten und Grundrechten des Islam darstellen, so die IGGiÖ-Sprecherin Carla Amina Baghajati. Auch von der islamischen Weltkonferenz und von der Kairoer Al-Azhar-Universität ist die Tat scharf verurteilt worden. (Die Furche v. 15. 5.)

 

Artikelempfehlungen

Dies beweist eine US-Studie des Washingtoner Pew Research Center: In Indonesien erhielt er 31% Zustimmung und nur 12%...
Das betonte der Großbischof in einem Gespräch mit Journalisten am 23. Februar in Rom. Darüber wolle er auch mit dem...