Nach der Einschätzung von Bischof Erwin Kräutler wird die Entkoppelung von Priestertum und Zölibat sicherlich auf der nächsten Weltbischofskonferenz besprochen werden.

Erneut nahm der austrobrasilianische Bischof der Diözese Altamira-Xingu in einem „Presse“-Interview vom 16. Mai zur geänderten Haltung im Vatikan Stellung: Der Papst erwarte „mutige und couragierte“ Lösungsvorschläge von der brasilianischen Bischofskonferenz, wofür der Papst „sehr offen“ sei. „Dieser Prozess war bisher nicht erlaubt. Benedikt XVI. hat gesagt, wir beten um Priesterberufungen. Bei diesem Papst ist es anders“. (Kathweb/KAP v. 16. 5.)

 

Artikelempfehlungen

Gerade nach dem Missbrauchsskandal sollte die römisch-katholische Kirche die menschliche Sexualität als ein „...
Die deutschsprachigen römisch-katholischen Frauenverbände fordern in einer gemeinsamen Erklärung einen...