Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat 19 assyrische Christen in Syrien wieder freigelassen, die Ende Februar aus ihren Dörfern in der nordsyrischen Region Hasaka verschleppt wurden.

Der christliche Pressedienst „Aina“ schätzt, dass sich noch etwa 350 Christen in der Gewalt der IS befinden. (KircheIn 5/2015)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Kirche in der Provinz Jiangsu hat einen 75m hohen Turm. Ca. 6000 Katholiken nahmen an der Wiedereröffnung der...
In Myanmar haben die christlichen Gemeinden zum ersten Mal seit 50 Jahren Weihnachten auf den Straßen der Metropole...