Die Türkei reformiert den Religionsunterricht:

Künftig sollen alle Religionen und Konfessionen in der Türkei hinsichtlich des Religionsunterrichts gleich behandelt werden, sagte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg hat die bisherige Benachteiligung nichtislamischer Schülerinnen und Schüler kritisiert. Man wird sehen, ob man sich in Hinkunft vom islamischen Religionsunterricht abmelden kann oder nur den eigenen Religionsunterricht zusätzlich besuchen darf. (JA v. 23. 11.)

 

 

 

Artikelempfehlungen

Mit Kurienkardinal Kurt Koch und seinem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen wurden folgende Themen...
Religiöse Würdenträger sollen stets Beispiele für Toleranz und Respekt auch Andersgläubiger sein. Das haben römisch-...