Im Wiener buddhistischen Fo-Guang-Shan-Tempel fand anlässlich des buddhistischen Neujahrs ein interreligiöses Neujahrsgebet für den Frieden in der Welt statt.

Der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR), Gerhard Weißgrab, konnte dazu am 17. Jänner folgende führende Persönlichkeiten begrüßen: den römisch-katholischen Bischofsvikar Dariusz Schutzki, den Wiener evangelischen Superintendent Hansjörg Lein, Fuad Sanac (Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich), Theodor Much (Präsident der Jüdischen Liberalen Gemeinde OR Chadasch), Naresh Sheetal (Präsident der Hinduistischen Religionsgemeinschaft Österreichs) und Otti Käfer (Geistlicher Rat der Baha’i in Österreich). (29. Newsletter der ÖBR 1/2015)

 

 

Artikelempfehlungen

In einem Radio-Vatikan-Interview sagte der Kardinal, es sei notwendig, dass die „Menschen zu Wort kommen und ihre...
Überreicht wurde die zum dritten Mal vergebene mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung am 6. Oktober im Rahmen eines...
Im Zeichen der Einheit der Kirchen stand das diesjährige Martinsfest in Eisenstadt. Bischof Ägidius Zsifkovics konnte...