Im Wiener buddhistischen Fo-Guang-Shan-Tempel fand anlässlich des buddhistischen Neujahrs ein interreligiöses Neujahrsgebet für den Frieden in der Welt statt.

Der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR), Gerhard Weißgrab, konnte dazu am 17. Jänner folgende führende Persönlichkeiten begrüßen: den römisch-katholischen Bischofsvikar Dariusz Schutzki, den Wiener evangelischen Superintendent Hansjörg Lein, Fuad Sanac (Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich), Theodor Much (Präsident der Jüdischen Liberalen Gemeinde OR Chadasch), Naresh Sheetal (Präsident der Hinduistischen Religionsgemeinschaft Österreichs) und Otti Käfer (Geistlicher Rat der Baha’i in Österreich). (29. Newsletter der ÖBR 1/2015)

 

 

Artikelempfehlungen

„Es geht uns nicht darum, jemanden bloß zu stellen, sondern auf die Stärke des Ordenslebens hinzuweisen, erklärte der...
Das erklärte Frau Dr. Christine Mann, die Leiterin des Wiener Interdiözesanen Amts für Unterricht und Erziehung in...
Der Besuch könne dazu beitragen, dass „der Wunsch vieler Japaner nach einer Ächtung von Nuklearwaffen Wirklichkeit...