Im Wiener buddhistischen Fo-Guang-Shan-Tempel fand anlässlich des buddhistischen Neujahrs ein interreligiöses Neujahrsgebet für den Frieden in der Welt statt.

Der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR), Gerhard Weißgrab, konnte dazu am 17. Jänner folgende führende Persönlichkeiten begrüßen: den römisch-katholischen Bischofsvikar Dariusz Schutzki, den Wiener evangelischen Superintendent Hansjörg Lein, Fuad Sanac (Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich), Theodor Much (Präsident der Jüdischen Liberalen Gemeinde OR Chadasch), Naresh Sheetal (Präsident der Hinduistischen Religionsgemeinschaft Österreichs) und Otti Käfer (Geistlicher Rat der Baha’i in Österreich). (29. Newsletter der ÖBR 1/2015)

 

 

Artikelempfehlungen

Vor mehreren zehntausend jungen KenianerInnen im Kasarani-Stadion von Nairobi rief er zu „Widerstand“ gegen Praktiken...
Der Marseiller Erzbischof und Vorsitzende der Französischen Bischofskonferenz, Georges Pontier, hat zum Kampf gegen...
Der emeritierte Erzbischof von Guadalajara (Mexiko), Kardinal Juan Sandoval Iniguez, hat sich so über den Gründer der „...