Vertreter aller Religionen in Israel setzen ein Solidaritätszeichen gegen den Bombenanschlag auf Besucher einer Synagoge in Jerusalem.

Am 19. November besuchten hohe Repräsentanten der Religionen die Kehilla Bne Torah-Synagoge in Jerusalem, in der am Tag zuvor der blutige Anschlag erfolgte. (JA v. 30. 11.)

 

 

 

 

Artikelempfehlungen

Imame sollen in Deutschland künftig mit einem Bußgeld belegt werden, wenn sie in Deutschland Minderjährige verheiraten...
Nach seinem Märtyrertod sei Romero vielen Diffamierungen und Verleumdungen ausgesetzt gewesen – „auch durch seine...
Diese Entpflichtung gilt solange, wie der Gerichtsprozess dauert. Die Klage bezieht sich auf einen Vorfall im Jahr 1969...