Juli 2013

Ich glaube an Gott, zu dem wir "Vater" und "Mutter" sagen dürfen, Träger von Anfang und Zukunft. Ich glaube an Gott durch Jesus Christus, seinen Knecht und vielgeliebten Sohn. Durch diesen ist Gott zu uns gekommen und wohnt unter uns.

Mai 2013

Im Rahmen einer Predigt nahm der Fundamentaltheologe und Religionsphilosoph Prof. Dr. Klaus Müller in der Münsteraner Dominikanerkirche zur Wahl des neuen Bischofs von Rom Stellung:

Dezember 2012

08.12.2012, Monika Wölflingseder Gedanken zu den Bibelstellen Mk 10, 35-45 und Galater 3, 26–29in Worte gefasst von Monika Wölflingseder beim 24. Donnerstagsgebet für die Erneuerung der Kirche in Salzburg, am 6.12. 2012.

Oktober 2012

Juli 2012

Mag. Ursula Teißl-Mederer
Mag. Ursula Teißl-Mederer, 17.06.2011 Liebe Pfarrgemeinde,

Juni 2012

15.04.2012, Monika Wölflingseder Im Rahmen des Donnerstagsgebts am 3. Mai 2012 in Salzburg legte Monika Wölflingseder ihre Gedanken vor:
Ich glaube an Gott,der Liebe ist und der die Erde allen Menschen anvertraut hat. Ich glaube an Jesus Christus, der kam,um uns zu heilen und uns vor allen Formen der Unterdrückung zu befreien.
lch glaube an Gott, der alles erdacht und alles zur Freude des Menschen geschaffen hat;der in seiner Weisheit alles zum Besten der Menschen lenkt.
25.01.2012, Christa Peikert- Flaspöhler Du träumst in mir, mein Gott, und ich mit dir: von einer Kirche, arm an HERR-schaft, reich an Dien-Mut und heiliger Gemeinschaft;
25.01.2012, Sören Kierkegaard Ich träume von einer Gemeinde, in der das Evangelium so verkündet wird,daß es den Menschen hilft zu leben, in der Menschen von Jesu Botschaft so begeistert sind,daß sie anderen davon erzählen,
Der Tod ist nichtsIch bin nur in das Zimmer nebenan gegangen

März 2012

04.03.2012, Theodor Gams Homilie zum 1. Fastensonntag „B“, 26.Februar 2012 von Diakon Theodor GAMS, Donaucity Kirche Wien, Evangelium: Mk.1,12-15, Lesung: Röm.5, 11b-14,19

Januar 2012

26.01.2012, Ingolf Friedrich und Hans Peter Hurka Eucharistie in Notfällen

Juli 2011

Dieses Modell wurde von Dr. Paul Weitzer im Frühjahr 2010 mit der „Wiener Gruppe“ der Plattform „Wir sind Kirche“ erstellt.

Juni 2011

18.07.2011, Dr. Paul Weitzer Gott gibt mir Mut und Zuversicht Persönliches Glaubensbekenntnis Er gibt mir Mut und Zuversicht, er lässt mich nicht fallen,egal, was ich auch falsch mache.Er ist bei mir alle Tage.

Juli 2010

Den Ablauf und die Texte dieser Eucharistiefeier finden Sie nebenstehend als Download.

Juni 2010

05.06.2010, Dr. Paul Weitzer Psalm 91 „Unter dem Schutz und Schirm des Höchsten“, neu getextet
Gebet zum Hl. Geist Geist des Herrn, der du das Neue liebst,wann wirst du erneuern das Antlitz deiner Kirche,
Gebet zum Hl. Geist Heiliger Geist, Quelle der Wahrheit!Du Atem Gottes! Spenderin des Lebens!