Auf Einladung der irischen Kirchenreformbewegung „Association of Catholic Priests“ (ACP) kamen mehr als 30 Vertreter von Reformgruppen aus 11 Ländern vom 13. – 16. April in Limerick (Irland) zusammen:

aus den Vereinigten Staaten, Kanada, Indien, Australien, Großbritannien, Irland, Italien, Slowakei, Österreich, Deutschland, Schweiz, dazu VertreterInnen der Plattform „Wir sind Kirche“ und von IMWAC (International Movement We Are Church). Ziele waren der Austausch über die aktuellen Möglichkeiten der Kirchenreform, die Wahrnehmung der Reformanstöße durch Papst Franziskus, die Zukunft von Pfarren und Gemeinden, die Gleichberechtigung der Frauen u.a.m. (JA v. 26. 4.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Kurienreform im Vatikan müsse zu einer Reform der Gesamtkirche und des kirchlichen Amtes ausgeweitet werden, heißt...
Der Marseiller Erzbischof und Vorsitzende der Französischen Bischofskonferenz, Georges Pontier, hat zum Kampf gegen...