Chancen und Probleme von konfessionsverschiedenen Ehepaaren stehen im Mittelpunkt einer Tagung im Wiener Kardinal König-Haus, zu der die „ARGE Ökumene" vom 17. bis 19. Oktober einlädt.

Man spricht in der „ARGE Ökumene“ lieber von „konfessionsverbindenden" Ehepaaren, um den positiven Aspekt hervorzuheben. Die Tagung beginnt am Freitagabend um 19 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Stephansdom, dem der evangelische Superintendent Hansjörg Lein und Weihbischof Franz Scharl gemeinsam vorstehen. Am Sonntag endet die Tagung ebenfalls mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Wiener Lainzer Konzilsgedächtniskirche. Den Studientag am Samstag werden u.a. die katholische Pastoraltheologin Regina Polak und der reformierte Theologe Prof. Ulrich Körtner mit Referaten begleiten. Die Tagung steht unter dem Motto „Vielfalt - Einheit - Ganzheit. Perspektivenwechsel in der Ökumene." (Kathweb/KAP v. 16. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Vor mehreren zehntausend jungen KenianerInnen im Kasarani-Stadion von Nairobi rief er zu „Widerstand“ gegen Praktiken...
Beim Ad limina-Besuch der tschechischen Bischöfe in Rom forderte der Papst die Bischöfe auf, mutig und offen „für die...