Das internationale theologische „Wijngaards-Institut“ in London appelliert in einem theologisch gut begründenden Brief an Papst Franziskus, die Diakonatsweihe für Frauen wieder zu reaktivieren.

Das internationale theologische „Wijngaards-Institut“ in London mit zahlreichen TheologInnen als MitarbeiterInnen von „überall auf der Welt, von Kanada bis Indonesien und China“ appelliert in einem theologisch gut begründenden Brief an Papst Franziskus, die Diakonatsweihe für Frauen wieder zu reaktivieren. Sie wurde nie abgeschafft. „Die Weihe von weiblichen Diakonen war eindeutig eine echte Weihe, ‚sakramental’ um in der heutigen Terminologie zu sprechen, und im Wesentlichen identisch mit der Weihe männlicher Diakone“. Schließlich wird die Didaskalie (um 250 n. Chr.) zitiert: „Du [= Bischof] sollst Diakone aus den Menschen, die dir gefallen, auswählen und ernennen: einen Mann für die notwendige Verwaltung, jedoch eine Frau für die Seelsorge bei Frauen…“ (http://www.wijngaardsinstitute.com/diakonat-fuer-frauen/; Zeitschrift „Wir sind Kirche“ Nr. 88 vom Dezember 2015)

 

 

Artikelempfehlungen

Die „Association of U.S. Catholic Priests“ (AUSCP) hat mittlerweile 600 Mitglieder. An der fünftägigen Versammlung vom...
Nach den Worten des Papstes am 19. September auf einer Pastoraltagung im Vatikan vor rund 2000 Bischöfen, Priestern,...
Diese nähmen in der Gesellschaft und Kultur eine prägende Rolle ein, heißt es in einer Botschaft der Bischofskonferenz...