Der Großmufti der hochangesehenen Al-Azhar-Universität in Kairo nennt den Islamischen Staat (IS) eine „teuflische Organisation“.

Nach der barbarischen öffentlichen Verbrennung eines Jordanischen Piloten, wandte sich Scheich Ahmed al-Tajib erneut an die Öffentlichkeit: Die IS führe einen Krieg gegen Gott. Man müsse diese Terroristen bestrafen. (Die Presse vom 5. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Bischöfe der süditalienischen Region Kalabrien kritisieren abermals die Mafia-Organisation ´Ndrangheta. In einem...
Die Schuleröffnung wurde von den Aramäern gerichtlich erkämpft, weil in der Türkei bisher nur Griechen, Armenier und...
Dies schlägt der Prior der ökumenischen Gemeinschaft der „Taizé“-Mönche, Frère Alois, vor. „Die Kirchen sind noch immer...