Erstmals seit 93 Jahren durfte in der dem heiligen Boukolos geweihten Kirche in Izmir (Smyrna) wieder ein Gottesdienst gefeiert werden.

1922 wurde die Kirche von Freischärlern zerstört, aber der Bürgermeister von Izmir hat sich für die Wiedereröffnung eingesetzt. Am 6. Jänner hielt der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. mit zahlreichen Bischöfen die erste „Göttliche Liturgie“ seit langem. In seiner Festpredigt trat Bartholomaios für ein „harmonisches Zusammenleben von Muslimen, Christen und Juden“ ein. (JA v. 22.2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Ankündigung von Papst Franziskus, durch eine Kommission die Frage des Frauendiakonats klären zu lassen, schlägt...
Beim Ad limina-Besuch der tschechischen Bischöfe in Rom forderte der Papst die Bischöfe auf, mutig und offen „für die...
Nach den Ergebnissen der Umfrage der Diözese Innsbruck zu den Fragen der Bischofssynode zu Ehe und Familie sind 98% der...