Um die Einsamkeit der Priester seiner Diözese zu lindern, erlaubt der Bischof von Passau Wohngemeinschaften von Priestern und Laien.

„Wenn sich ein Priester bei mir meldet und allein mit zwei Frauen eine WG aufmachen möchte, hätte ich als Bischof schon Fragen…  Aber wenn einer meiner Priester im Bistum eine weniger verfängliche Konstellation findet und dabei eine geistliche Lebensgemeinschaft sucht, wäre das aus meiner Sicht einen Versuch wert.“ Bischof Stefan Oster lebt selbst in einer Vierer-WG mit zwei Laien und einer Ordensschwester. (http://de.radivaticana.va vom 6.2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Im römisch-katholischen Bistum Osnabrück übernehmen auf den Inseln Juist und Langeoog statt eines Priesters jetzt...
Die bisherige Beilage „Frau - Kirche – Welt“ der päpstlichen Tageszeitung „L´Osservatore Romano“ erscheint künftig als...
Bischöfin Libby Lane ist künftig Weihbischöfin („Suffraganbischöfin“) in der Kirchenprovinz von York, dem Bischof von...