Der Vatikan plant mit den evangelikalen Kirchen zum Reformationsgedenken im Jahr 2017 ein gemeinsames Dokument mit einem Bekenntnis zur Mission.

In der US-Zeitung „Boston Globe“ schreibt der Papstbiograph Austen Ivereigh, das Dialogpapier soll drei Elemente enthalten: das nizäno-konstantinopolitanische Glaubensbekenntnis, die Kernelemente der katholisch-lutherischen „Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre“ von 1999 und ein gemeinsames Bekenntnis zur Mission. Papst Franziskus sandte in der Vergangenheit mehrfach Signale der Aussöhnung mit den evangelikalen und freikirchlichen Gemeinschaften. (Kathweb/KAP v. 8. 8.; Die Furche v. 14. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Priester müssten „noch mehr fähig sein, Gruppen zu begleiten, aber auch […] Menschen wachsen zu lassen in der...
Yayo Grassi ist ein ehemaliger Schüler von Papst Franziskus und habe diesen schon öfters getroffen hatte. Grassi...
Papst Franziskus hat eine neue Studienkommission zur Untersuchung des Frauendiakonats eingerichtet. Mit Barbara...