Papst Franziskus hebt die Suspensierung von drei Priestern auf, die wegen ihres politischen Engagements in der nicaraguanischen Regierung unter dem Sandinistenchef Manuel Ortega von Papst Johannes Paul II. aus dem Priesteramt ausgeschlossen wurden.

Pater Miguel D’Escoto ist 81 Jahre alt, war nicaraguanischer Außenminister und als Vertreter Nicaraguas von 2008-2009 Präsident der UNO-Vollversammlung. Sein Bruder Ernesto war Kultusminister und wurde laut vatikanischem Pressedienst am 4. August ebenso rehabilitiert. (http://de.radivativana.va v. 4. 8.; JA v. 17. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die deutsche Reformbewegung „Wir sind Kirche“ hat den Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode (65) als Reformer gelobt:...
In einem Interview mit der APA weist er auf die mit Rom unierten Ostkirchen hin: Wenn man dort heiraten dürfe „und bei...
Wer dies tue und Musliminnen und Muslime pauschal verdächtige, „betreibt das Geschäft der Terroristen“, heißt es in...