Papst Franziskus hebt die Suspensierung von drei Priestern auf, die wegen ihres politischen Engagements in der nicaraguanischen Regierung unter dem Sandinistenchef Manuel Ortega von Papst Johannes Paul II. aus dem Priesteramt ausgeschlossen wurden.

Pater Miguel D’Escoto ist 81 Jahre alt, war nicaraguanischer Außenminister und als Vertreter Nicaraguas von 2008-2009 Präsident der UNO-Vollversammlung. Sein Bruder Ernesto war Kultusminister und wurde laut vatikanischem Pressedienst am 4. August ebenso rehabilitiert. (http://de.radivativana.va v. 4. 8.; JA v. 17. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

In Interviews im Bonner „Generalanzeiger“ und im Kölner „Stadt Anzeiger“ räumt der an der Universität Münster lehrende...
Das betonte der serbisch-orthodoxe Bischof Andrej Cilerdzic beim Gottesdienst des Ökumenischen Rates der Kirchen in...