Die Stadt Rom erhält einen „Martin Luther Platz“.

Die Stadtverwaltung hat beschlossen, einen Platz in der Stadt nach dem Reformator zu benennen. Anlässlich des bevorstehenden 500-Jahr-Jubiläum des Anschlags der 95 Thesen ehrt die Stadt Rom den berühmten Theologen und Reformator. Das teilte die lutherische Gemeinde Roms mit, auf deren Anregung die Benennung geschieht. Bürgermeister Ignazio Marino wird am 16. September den Patz im Parco del Colle Oppio direkt am Kolosseum offiziell benennen. Vermutlich 1511 unternahm Luther als junger Mönch der Augustiner Eremiten eine Reise nach Rom, vor der er erschüttert und von der moralischen Dekadenz angewidert heimkehrte. (http://de.radiovaticana.va vom 11. 8.; JA v. 23. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

Nach dem irischen Votum für eine völlige Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften mit der Ehe sagte der...
Konfessionsverschiedene Ehepartner sollten bei der Eucharistie nicht getrennt werden, fordert der italienische Kardinal...