Eine Gruppe homosexueller Männer und Frauen erhält für eine Generalaudienz beim Papst Sonderkarten für die erste Reihe.

Der Leiter der Delegation, Francis DeBernardo, Direktor des katholischen US-Verbandes New Ways Ministri, der sich für die Rechte der Homosexuellen in der Kirche einsetzt, war „sehr überrascht  …  Das ist der dritte Papst, den wir um eine Teilnahme bei der Audienz bitten. Bis jetzt haben wir nie eine Antwort bekommen“. Der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Pater Georg Gänswein, besorgte diese VIP-Tickets. (http://religion.orf.at und APA vom 19. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Unterredung dauerte fast eine Stunde. Eingefädelt hat das Treffen der Prager Alterzbischof Miroslav Vlk hinter dem...
Abu Dhabi setzt eine weitere Geste der Toleranz und benennt die große neue Moschee in der Hauptstadt „Maria, die Mutter...
Die Barmherzigkeit ist der Tragepfeiler des Lebens der Kirche. Das betonte Papst Franziskus am 29. Jänner bei der...