In einem gemeinsamen Aufruf vom 8. Oktober machen muslimische, römisch-katholische und evangelische Frauenvereinigungen auf das Leid der Frauen in Syrien und Irak aufmerksam.

Die Frauen seien in Kriegen, immer hart betroffen. Sie müssen sich unter den widrigsten Bedingungen um das Überleben ihrer Kinder sorgen und seien oft schutzlos sexueller Gewalt ausgesetzt. Initiiert wurde der Aufruf vom Innsbrucker Universitätsprofessor Peter Stöger und der muslimischen Feministin Dudu Kücükgöl. (www.mehrbesonnenheit.at vom 8. 10.; JA v. 19. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die 1999 unterschriebene so genannte „Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre“ ist wohl der größte und wichtigste...
Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger erinnerte an die Bemühungen des Konzils von Konstanz (1414-1418), die...