In einem gemeinsamen Aufruf vom 8. Oktober machen muslimische, römisch-katholische und evangelische Frauenvereinigungen auf das Leid der Frauen in Syrien und Irak aufmerksam.

Die Frauen seien in Kriegen, immer hart betroffen. Sie müssen sich unter den widrigsten Bedingungen um das Überleben ihrer Kinder sorgen und seien oft schutzlos sexueller Gewalt ausgesetzt. Initiiert wurde der Aufruf vom Innsbrucker Universitätsprofessor Peter Stöger und der muslimischen Feministin Dudu Kücükgöl. (www.mehrbesonnenheit.at vom 8. 10.; JA v. 19. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Dazu könnte das Spenden von Sakramenten wie Taufe, Krankensalbung oder „möglicherweise" der Beichte gehören, sagte Gerl...
Bisher hat gegolten, dass Priester von unierten Kirchen außerhalb ihres angestammten Territoriums – z. B. unierte...
Er erlaubt den Priestern, im kommenden Heiligen Jahr denjenigen Frauen, die angetrieben haben, die Lossprechung von...