In einer am Dreikönigstag (6. Jänner) veröffentlichten Videobotschaft auf Twitter, Facebook und Youtube wirbt Papst Franziskus für den Dialog unter den Religionen.

„Wir dürfen nicht aufhören dafür zu beten und mit denen zusammenzuarbeiten, die anders denken“, sagte der Papst in elf Sprachen. Ein „aufrichtiger Dialog“ bringe „Früchte des Friedens und der Gerechtigkeit“ hervor. In dem Video treten auch eine buddhistische Priesterin, ein Muslim, ein römisch-katholischer Priester und ein Rabbi auf. (JA v. 17. 1.)

 

 

Artikelempfehlungen

Nach der Enthauptung des 55-jährigen französischen Bergführers Hervé Gourdel rief eine als gemäßigt geltende Moschee...
Im Februar besuchte erstmals ein Papst die arabische Halbinsel. Jetzt plant das Emirat Abu Dhabi, 19 nicht-islamische...
Imame sollen in Deutschland künftig mit einem Bußgeld belegt werden, wenn sie in Deutschland Minderjährige verheiraten...