In einer am Dreikönigstag (6. Jänner) veröffentlichten Videobotschaft auf Twitter, Facebook und Youtube wirbt Papst Franziskus für den Dialog unter den Religionen.

„Wir dürfen nicht aufhören dafür zu beten und mit denen zusammenzuarbeiten, die anders denken“, sagte der Papst in elf Sprachen. Ein „aufrichtiger Dialog“ bringe „Früchte des Friedens und der Gerechtigkeit“ hervor. In dem Video treten auch eine buddhistische Priesterin, ein Muslim, ein römisch-katholischer Priester und ein Rabbi auf. (JA v. 17. 1.)

 

 

Artikelempfehlungen

Bischof Vitus Huonder sagte, eine solche Segnung sei mit der Lehre der Kirche unvereinbar. Der Pfarrer der Gemeinde...
Beeindruckt von der vatikanischen Familiensynode hat sich der Wiener serbisch-orthodoxe Bischof gezeigt. Der Vertreter...
Das betonte der philippinische Kardinal Luis Antonio Tagle am 24. Februar bei der Begegnung mit Studenten an der...