Im Vatikan wurde erstmals am 8. März eine Veranstaltung zum „Internationalen Frauentag“ abgehalten.

Bei der Veranstaltung unter dem Titel „Stimmen des Glaubens“ referierten elf Katholikinnen aus aller Welt über ihrer persönlichen Weg als Christin in der Friedensarbeit, in der Katechese oder im Einsatz für Opfer des Menschenhandels. (JA v. 16. 3.)

 

Artikelempfehlungen

Sie wollen die „Mauer des Schweigens und der Gleichgültigkeit durchbrechen“. Der Brief von den Frauen, die alle eine...
In einer Rede in der großen Audienzhalle vor Mitgliedern der „Catholic Fraternity of Charismatic Convenant Communities...
Das schreibt die Deutsche Bischofskonferenz zusammenfassend nach der Auswertung der vatikanischen Fragebögen, die der...