Papst Franziskus erteilt der „Abwerbung“ Andersgläubiger eine Absage. Mission soll durch das beispielhafte Leben erfolgen.

In einer Predigt am 24. 4. vor tausenden Gläubigen in der römischen Jesuitenkirche Sant’ Ignazio sprach sich der Papst gegen die Praxis des „Proselytismus“ aus: „Die Kirche wächst nicht durch Proselytismus, sondern durch die Ausstrahlung und Anziehungskraft der Glaubenszeugen und durch die Freude“. (JA v. 4. 5.)

 

Artikelempfehlungen

„Wir haben, teils unbeabsichtigt, in unserer moralischen und seelsorglichen Verantwortung vielfach versagt“, so der...
„Wenn sich ein Priester bei mir meldet und allein mit zwei Frauen eine WG aufmachen möchte, hätte ich als Bischof schon...
„Schon in der Pfarre habe ich gemerkt: Ohne Frauen geht gar nichts". Hinsichtlich der Synode in Rom sagte Haidinger...