Papst Franziskus ärgert sich über die teure Renovierung der 600m²-Wohnung des ehemaligen Staatssekretärs Tarcisio Bertone.

Wie die italienische Tageszeitung "La Repubblica" berichtete, soll derzeit diese große Wohnung im Vatikan hergerichtet werden. Der Papst habe verärgert reagiert, als er davon erfahren hat. Mit Bertone zusammen sollen darin drei Ordensfrauen einziehen, die dem italienischen Geistlichen den Haushalt führen. Die Wohnung befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft des vatikanischen Gästehauses Santa Marta, wo Franziskus lebt. Der Papst selbst bewohnt ein etwa 90m² großes Appartement. (Kathweb/KAP v. 21. 4.; Die Furche vom 24. 4.)

 

Artikelempfehlungen

Es wird bis 2021 einen „Durchbruch“ beim gemeinsamen Abendmahl von Protestanten und Katholiken geben. Davon zeigt sich...