Der bekannte brasilianische Befreiungstheologe Frei Betto spricht mit Papst Franziskus über die Befreiungstheologie.

Betto – oder mit vollem Namen Carlos Alberto Libano Cristo – sagte der italienischen Zeitung „La Repubblica“, er habe mit dem Papst nicht nur über die Befreiungstheologie gesprochen. Dabei hätte Papst Franziskus eingeräumt, dass die Basisgemeinden von der kirchlichen Hierarchie lange Zeit hindurch „brüskiert“ worden seien. Dann habe sich Frei Betto auch für die Rehabilitierung von Giordano Bruno(verbrannt 1600) und dem deutschen Mystiker Eckhart (gest. 1328) eingesetzt. (JA v. 20. 4.)

 

Artikelempfehlungen

13.03.2014, von PETER PAUL KASPAR  (Die Presse)   Der folgende Artikel von Peter Paul Kaspar erschien am 13.03. 2014 in...
»Herr, wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde«. Von Mitleid bewegt, streckte Jesus die Hand aus,...
Doris Wagner schildert erstmals ausführlich die unterschiedlichen Facetten des Phänomens manipulativer Seelenführung im...