Der bekannte brasilianische Befreiungstheologe Frei Betto spricht mit Papst Franziskus über die Befreiungstheologie.

Betto – oder mit vollem Namen Carlos Alberto Libano Cristo – sagte der italienischen Zeitung „La Repubblica“, er habe mit dem Papst nicht nur über die Befreiungstheologie gesprochen. Dabei hätte Papst Franziskus eingeräumt, dass die Basisgemeinden von der kirchlichen Hierarchie lange Zeit hindurch „brüskiert“ worden seien. Dann habe sich Frei Betto auch für die Rehabilitierung von Giordano Bruno(verbrannt 1600) und dem deutschen Mystiker Eckhart (gest. 1328) eingesetzt. (JA v. 20. 4.)

 

Artikelempfehlungen

  Die Frühmessen im kleinen Kreis, die Papst Franziskus an vielen Werktagen im vatikanischen Gästehaus Santa Marta hält...
08.01.2014, Hans Peter Hurka   Am 9. Jänner 2014 präsentierten die Initiativgruppen gemeinsam mit Erhard Busek, Paul M...
18.05.2011, Anton Kolb   Im Rahmen der Veranstaltung "Kirche wohin?" am 13. Mai 2011 in Graz hielt em. Univ.- Prof. Dr...