Am 26. Jänner wurde die erste Frau in der Geschichte der englischen Anglikanischen Kirche – genau genommen der Church of England – in York zur Bischöfin geweiht.

Bischöfin Libby Lane ist künftig Weihbischöfin („Suffraganbischöfin“) in der Kirchenprovinz von York, dem Bischof von Chester zugeteilt und zuständig für Stockport. Erzbischof John Sentamu, der die Weihe in der Kathedrale von York durchführte, sagte, es sei „höchste Zeit für Frauen im Bischofsamt“. Schon im frühen Christentum seien Frauen „das Rückgrat der Kirche“ gewesen. (JA v. 8. 1.)

 

 

Artikelempfehlungen

Am 12. Februar empfing er die iranische Vizepräsidentin Shahindokht Molaverdi zu einer Privataudienz. Seit der...
Vom 9. bis 14. März wird der Pfarrer der römischen Innenstadtpfarre San Marco al Campidoglio, Don Angelo De Donatis,...
Die weibliche Beratergruppe des Päpstlichen Kulturrates hat sich vergrößert und umfasst aktuell 36 Frauen. Das geht aus...