Am 26. Jänner wurde die erste Frau in der Geschichte der englischen Anglikanischen Kirche – genau genommen der Church of England – in York zur Bischöfin geweiht.

Bischöfin Libby Lane ist künftig Weihbischöfin („Suffraganbischöfin“) in der Kirchenprovinz von York, dem Bischof von Chester zugeteilt und zuständig für Stockport. Erzbischof John Sentamu, der die Weihe in der Kathedrale von York durchführte, sagte, es sei „höchste Zeit für Frauen im Bischofsamt“. Schon im frühen Christentum seien Frauen „das Rückgrat der Kirche“ gewesen. (JA v. 8. 1.)

 

 

Artikelempfehlungen

In der Nacht vom 9. März wurden alle orthodoxen Nonnen und drei Waisenmädchen, die von der islamischen Al-Nusra-Front...
In einer Abstimmung der Vertreter der 171 USA-Gemeinden am 17. März in New Jersey wurde die notwendige Mehrheit von 86...
Der Päpstliche Rat für den Interreligiösen Dialog und der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) haben ihr zweitägiges...