Der Berliner Erzbischof Heiner Koch spricht sich dafür aus, in Einzelfällen auch wiederverheirateten Geschiedenen den Empfang der Kommunion zu erlauben.

Er wisse aus eigener Erfahrung, dass es viele Menschen gebe, „die eine tiefe Sehnsucht nach der Eucharistie haben, nach der Gemeinschaft, und die wieder auf den Weg kommen wollen". Weiter sagte der Erzbischof, dass es homosexuelle Menschen gebe, „ist so, und das ist gut so". Sie wertzuschätzen gehöre zur Kirche. Hier sei in der Vergangenheit vieles nicht gut gelaufen. Diskriminierung dürfe nicht stattfinden. (KAP/KNA vom 5. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Zum ersten Mal geht ein Papst in dieser Weise gegen einen seiner Kardinäle vor. Am 31. März hat der Nachfolger des...
Nach dem Gefängnis wird er auch den Stadtteil „Scampia“ besuchen, eine Hochburg der Mafia. Das ganze Programm in Neapel...
„Frauen haben der Gesellschaft viel zu erzählen“. Sie sähen die Dinge oft mit anderen Augen und stellten Fragen, die...