Der Berliner Erzbischof Heiner Koch spricht sich dafür aus, in Einzelfällen auch wiederverheirateten Geschiedenen den Empfang der Kommunion zu erlauben.

Er wisse aus eigener Erfahrung, dass es viele Menschen gebe, „die eine tiefe Sehnsucht nach der Eucharistie haben, nach der Gemeinschaft, und die wieder auf den Weg kommen wollen". Weiter sagte der Erzbischof, dass es homosexuelle Menschen gebe, „ist so, und das ist gut so". Sie wertzuschätzen gehöre zur Kirche. Hier sei in der Vergangenheit vieles nicht gut gelaufen. Diskriminierung dürfe nicht stattfinden. (KAP/KNA vom 5. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die weibliche Beratergruppe des Päpstlichen Kulturrates hat sich vergrößert und umfasst aktuell 36 Frauen. Das geht aus...
Das erklärte Frau Dr. Christine Mann, die Leiterin des Wiener Interdiözesanen Amts für Unterricht und Erziehung in...
Zu diesem Ereignis lädt die chaldäisch-katholische Erzeparchie Erbil alle ein, „die sich einem Bildungsweg anschließen...