Der britische Kardinal Vincent Nichols hat eine "Kultur der Barmherzigkeit" gegenüber wiederverheirateten Geschiedenen in der katholischen Kirche verlangt.

Zugleich betonte er laut einem Bericht der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph" die Unauflöslichkeit der Ehe als Grundstein der katholischen Lehre. Allerdings könne die Kirche die "Zerbrechlichkeit der menschlichen Realität" nicht ignorieren. Aus seiner Sicht gebe es im Konflikt um die Zulassung wiederverheirateter Geschiedener zu den Sakramenten keinen Handlungsspielraum ohne ein "ziemlich radikales Umdenken" entweder in der katholischen Ehe- oder der Sakramentenlehre. Die katholische Kirche stehe vor der Herausforderung, "Wege zu einer Kultur der Barmherzigkeit in der Kirche" zu finden. (Kathweb/KAP v. 24. 9.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die römisch-katholische Kirche in Kerala (Südindien) initiiert eine Gruppe von Priestern, Ordensschwestern und Laien,...
Am 4. September tagt wieder die gemischte Gesprächskommission zwischen Katholiken und Orthodoxen auf der griechischen...
Die Kurienreform im Vatikan müsse zu einer Reform der Gesamtkirche und des kirchlichen Amtes ausgeweitet werden, heißt...