Der islamische Professor für islamische Religionspädagogik an der Universität Wien, Ednan Aslan, appelliert an seine GlaubenskollegInnen, sich „aus der selbstverschuldeten Opferrolle zu befreien und religiöse Reformen voranzutreiben“.

Weil es in vielen moslemisch-dominierten Ländern lebensgefährlich ist, gegen die IS zu demonstrieren und nach Reformen im Islam zu rufen, haben die Moslems in den freien weltlichen Demokratien eine besondere Aufgabe: „Denn sie sind es, die sich der Reformaufgabe in Freiheit stellen können“. (Die Furche v. 12.2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Seit 2002 gab es bereits die Möglichkeit einer Segnung in der ca. eine Million Gläubige zählenden evangelischen...
Der vatikanische „Ökumene-Minister“ Kardinal Kurt Koch: „Wenn die orthodoxen Kirchen untereinander mehr zur Einheit...
Der maronitische Patriarch des Libanon, Kardinal Boutros Bechara Rai, wird in den kommenden Wochen Saudi-Arabien...