Der islamische Professor für islamische Religionspädagogik an der Universität Wien, Ednan Aslan, appelliert an seine GlaubenskollegInnen, sich „aus der selbstverschuldeten Opferrolle zu befreien und religiöse Reformen voranzutreiben“.

Weil es in vielen moslemisch-dominierten Ländern lebensgefährlich ist, gegen die IS zu demonstrieren und nach Reformen im Islam zu rufen, haben die Moslems in den freien weltlichen Demokratien eine besondere Aufgabe: „Denn sie sind es, die sich der Reformaufgabe in Freiheit stellen können“. (Die Furche v. 12.2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Synodalität ist eines der großen Anliegen von Papst Franziskus. Er will das synodale Element in der Kirche stärken...
Nach Angaben der orthodoxen Webseite „Romfea“ wurde am 12. Jänner folgende Vereinbarung erzielt: Die tschechisch-...
Anlass dieser Feier in einer methodistischen Pfarrkirche in Massachusetts war die Weltgebetswoche für die Einheit der...