Die anglikanische Kirche von Wales hat sich bei homosexuellen Kirchenmitgliedern entschuldigt.

In einem gemeinsamen Hirtenschreiben betonen sieben Bischöfe laut britischen Medienberichten vom 6. April: „Wir erkennen an, dass ihr oft von der Kirche wegen eurer Sexualität verfolgt und geächtet wurdet, dass ihr von der Kirche schlecht behandelt wurdet und zu Geheimniskrämerei und Verstellung gezwungen wurdet durch Vorurteile.“ BBC zufolge entschuldigte sich auch am 6. April der anglikanische Erzbischof von Wales, Barry Morgan, „uneingeschränkt“ für Vorurteile in der Kirche gegenüber homosexuellen Paaren. Dem Hirtenschreiben waren monatelange Beratungen vorausgegangen. (www.de.radiovaticana.va u. kna u. kap vom 7. 4)

 

 

Artikelempfehlungen

Das Eintreten des Theologieprofessors für die Möglichkeit der Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene und die...
In der Hofburg in Wien berieten am 13. Jänner die von Bundespräsident Heinz Fischer eingeladenen Persönlichkeiten die...
Mit einem eindringlichen Appell, das Geschenk des Friedens zu wahren und aus der Vergangenheit zu lernen, haben die...