Ein spanischer Priester und ein Exorzist wurden wegen geschlechtsspezifischer Gewalt, Verletzungen und Misshandlung angeklagt, nachdem ein Exorzist wiederholt Exorzismen an einem magersüchtigen Teenager-Mädchen durchgeführt hatte.

Ein Richter in Burgos hat die Verhaftung des Exorzisten Jesús Hernández Sahagún, eines offiziellen Exorzisten der Diözese Valladolid, verlangt, zusammen mit dem Priester des Mädchens, nachdem sie 13 Exorzismen aushalten musste. Die Kette der Ereignisse begann nach der spanischen Tageszeitung El País im Jahr 2012, als das Mädchen anfing, an Magersucht zu leiden. Ihre Eltern waren davon überzeugt, dass sie von einem Teufel besessen werde. Sie beschlossen ihn austreiben zu lassen und bat ihre Priester um Hilfe. Dann wurde das Mädchen gefesselt und man hing Kruzifixe über ihr Bett, eine Tortur, die später zu einem Selbstmordversuch führte. Ihr Onkel und ihre Tante alarmierten dann die Behörden und brachten eine Beschwerde ein, aber es hat bis jetzt gedauert, dass der Fall vor Gericht gekommen ist. (http://www.newsweek.com vom 19. 3., Übersetzung P. W.)

 

 

Artikelempfehlungen

Der Ökumenische orthodoxe Patriarch Bartholomaios I. hat sich bei einer Konferenz in Athen für die Verstärkung des...
Mit 17 Jahren trat Fathi vom Islam zu Christentum über. Nach dem Vorwurf der Mission unter Mulims nahm man ihn fest und...
Der evangelische Superintendent Hansjörg Lein, der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios Kardamakis und der römisch-...