Eine Delegation der Katholischen Aktion Österreichs (KAÖ) traf in Rom nicht nur Papst Franziskus, sondern auch Kardinal Walter Kasper und Bischof Josef Clemens, den Sekretär des Päpstlichen Laienrates.

Bei diesen Treffen wurden sowohl die Notwendigkeit einer barmherzigen Lösung für wiederverheiratetet Geschiedene als auch für den Umgang mit Empfängnisregelung angesprochen, so die Präsidentin der KAÖ, Gerda Schaffelhofer und KAÖ-Generalsekretär Josef Pumberger. „Wenn das dritte christliche Jahrtausend das Jahrtausend der Laien sein wird, ist es an der Zeit, ein neues Modell gemeinsamer Verantwortung von Klerikern und Laien, Frauen und Männern in der Kirche zu entwickeln und zu verankern“. Beide stellten auch fest, dass jetzt „in Rom viel offener über Probleme und Neuerungsbedarf gesprochen“ wird. (Die Furche v. 4. 12.)

 

 

Artikelempfehlungen

Das betonte der serbisch-orthodoxe Bischof Andrej Cilerdzic beim Gottesdienst des Ökumenischen Rates der Kirchen in...
Der Vorsitzende Simon Cazal meinte: Die meisten Angehörigen der LGTB-Gemeinschaft in Paraguay seien „tiefgläubig“ und...