Im neuen Wiener Hauptbahnhof ist ein multikonfessioneller Gebetsraum geplant.

Die römisch-katholische Kirche hat dafür einen Raum gemietet und eingerichtet. Der Raum soll auch allen anderen Kirchen und religiösen Gemeinschaften zur Verfügung stehen. (JA v. 7. 9.)

 

 

Artikelempfehlungen

  Der Schweizer Theologe Hans Küng fordert eine Rehabilitierung von Martin Luther durch die römisch-katholische Kirche...
Das deutsche Bundesinnenministerium will stärker gegen eine ausländische Einflussnahme auf in der Bundesrepublik...
Im schwedischen Lund werden der Lutherische Weltbund (LWB) und der Päpstliche Rat für die Einheit der Christen am 31....