Marokkos König Mohammed VI. würdigt Papst Franziskus:

In einer Glückwunschbotschaft an den Papst anlässlich seines Amtsantritts vor zwei Jahren schreibt er wertschätzend über den Einsatz für die Religionen und den Respekt für die Gefühle aller Gläubigen. Der König „sei fest entschlossen, zusammen mit dem Papst die historischen Beziehungen zwischen Marokko und dem Vatikan zu stärken, im Dienst an den Werten der Gerechtigkeit, der Liebe und der Völkerverständigung“, so der König an den Papst in einer in der Hauptstadt Rabat veröffentlichten Grußbotschaft. (JA v. 29. 3.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die „Association of U.S. Catholic Priests“ (AUSCP) hat mittlerweile 600 Mitglieder. An der fünftägigen Versammlung vom...
Er sei nicht für die Abschaffung des Zölibats, jedoch für verheiratete Männer als Priester, zitiert die belgische...