Papst Franziskus mahnt die Kardinäle wegen ihrer Verschwendung:

„In der Kirche gibt es welche, die anstatt zu dienen und an andere zu denken, sich an der Kirche bereichern: die Karrieristen, diejenigen, die am Geld hängen“, sagte Franziskus am 4. November während der Morgenmesse im Vatikan. Er habe leider schon viele Priester und Bischöfe mit einer solchen Einstellung gesehen. In einem Interview mit der niederländischen Obdachlosenzeitung „Straatnieuws“ verurteilte der Papst den ausschweifenden Lebensstil einiger Geistlicher. Es sei nicht möglich, als Christ „über Armut und Obdachlose zu sprechen und gleichzeitig ein Leben wie ein Pharao zu führen“. Die Kirche müsse „ein Zeugnis der Armut“ ablegen. (http://www.kathpress.at  vom 7. 11.; http://religion.orf.at vom 7. 11.)

 

 

Artikelempfehlungen

Das bestätigte ein EKD-Sprecher am 17. April der katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Es sei ein „privater...
Es ist eine ökumenische Premiere in Österreich: Erstmals tagen die Mitglieder der römisch-katholischen sowie der...
Dies äußerte sie in einer Rede am 26. August auf der „Medef Summer 2015“-Universitäts-Konferenz in Jouy-en-Josas in...