Seit dem 27. Mai setzen sich Frauen aus zahlreichen Ländern aktiv für die Einführung des Frauendiakonats in Rom ein:

Sie plakatieren in Rom in den Vierteln Borgo und Prati große Fotos von den bisherigen zahlreichen Diakonats- und Priesterweihen an Frauen und tragen Transparente. Die Frauen kommen aus Irland, England, Polen und den USA. (JA vom 12. 6.)

 

 

Artikelempfehlungen

Der Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Thomas Andonie, fährt im März zur Vorsynode...
Zum ersten Mal wird eine Kirche zur Synagoge: Die nicht mehr benötigte Kreuzkapelle in der evangelischen Pfarre Köln-...
„Ich erwarte mir, dass ein gemeinsamer Ostertermin in einem Zeitraum zwischen fünf und zehn Jahren vereinbart wird“,...