Der koptisch-orthodoxe Pater Gabriel El Anthony, der am vergangenen 14. April aus Nyala, der Hauptstadt des sudanesischen Staates Süddarfur, verschleppt worden war, ist wieder frei und konnte in sein Kloster zurückkehren.

Der Ordensmann war von bewaffneten Männern entführt worden. Zwei Begleiter des Mönchs wurden verprügelt und gefesselt. Zum Zeitpunkt der Entführung hielt sich der Mönch in einer Einrichtung der koptischen Pfarrei in der Nähe des Flüchtlingscamps Atash auf. (www.de.radiovaticana.va u. fides vom 27. 5.)

 

 

Artikelempfehlungen

Die Internationale Anglikanisch-Katholische Kommission (ARCIC) hat eine Erklärung über die Kirche als lokale und...
Im Zeichen der Einheit der Kirchen stand das diesjährige Martinsfest in Eisenstadt. Bischof Ägidius Zsifkovics konnte...
Der Imam der ehemaligen Sophienkirche des Zweiten Nicäischen Konzils (787), Mahmut Sahin, regte an, die Kirche, die...